Voltigierteam RSC Lindenhof
Sportler



Lieblingstier(e): Pferde



Disziplin: Voltigieren



Lieblingsprodukt: Bewegungssaft, Balancesaft, Nervensaft II, Muskelsaft, Muskelpaket



Persönliche #´s zum Voltigierteam von den Ewalia-TeamkollegInnen sind: #theonlyeasydaywasyesterday

Seit wann Mitglied: April 2020

Zum Voltigierteam:

Stefanie Kowald ist die Gründerin und Trainerin des Voltigierteams RSC Lindenhof. Sie ist seit ihrer Kindheit auf dem Pferderücken zuhause. Schon mit sieben Jahren wollte sie unbedingt aufs Pferd, und weil sie zum Reiten noch zu jung war, bot man ihr an einmal mit Voltigieren anzufangen. Dass aus der Notlösung eine Leidenschaft werden würde, konnte damals noch niemand ahnen! Steffis Talent blieb nicht unbemerkt. Von Anfang an wurde sie von WM-Medaillengewinner/innen trainiert. Die Turnierrichterin Claudia Kissmann nahm sie unter ihre Fittiche. Sie stellte Stefanie ihr eigenes Pferd für die ersten Reiterfahrungen und für den Reiterpass zur Verfügung und legte viel Wert darauf, ihrer jungen Mitreiterin einen sorgsamen und verantwortungsvollen Umgang mit den Pferden beizubringen.

„Dafür bin ich ihr bis heute dankbar“, sagt Steffi.

Im Jahr 2006 wurde der Traum vom eigenen Pferd endlich Wirklichkeit. Steffis Eltern kauften den bereits Championats erfahrenen Cool Waters von ihrer damaligen Trainerin Sissi Jarz. Der Schimmelwallach war bei Conny in Dressur-Beritt und sollte Steffi zukünftig durch großartige Voltigier-Küren wie auch durch ihre ersten Dressurturniere tragen.

Mit der Haflingerstute Pandora, die Steffi 2008 von Robert Mandl Jr. kaufte, gründete sie ihr erstes eigenes Voltigierteam in Wetzawinkel in der Steiermark. Sie selbst konnte sich für Europa- und Weltmeisterschaften qualifizieren und bekam von Trainer Erich Breiter den letzten Schliff. Er brachte Steffi technisch auf das höchste Niveau. 2010 startete sie mit Cool Waters bei den Weltreiterspielen in Kentucky!

2013 zog Steffi mit ihren Pferden und ihrem Voltigierteam auf den Lindenhof, der von Gabriele und Reinhard Durlacher geführt wird. Hier stimmt auch die zwischenmenschliche Chemie. Weil sie ihre Pferde bestens betreut weiß, kann sie sich voll auf das Training ihrer Voltigiergruppen konzentrieren und den RSC Lindenhof von Erfolg zu Erfolg führen. Doch das Wichtigste sind und bleiben die Pferde: Für jedes Pferd wird ein eigener Futterplan und ein individuell angepasster Trainingsplan erstellt. Und der junge Voltigier-Nachwuchs lernt von Anfang an, dass Pferd und Mensch ein Team sein müssen, damit sie miteinander glänzen können!

Zu den Pferden:

Pandora, geboren 2000, genießt nach den unzähligen Erfolgen, die sie in ihrer 11-jährigen Voltigierkarriere feiern durfte, nun ihre wohlverdiente Pension am Hof. Die zweifache steirische Landesmeisterin im Gruppenvoltigieren startete nebenbei auch noch mit Steffi beim Dressur-Europachampionat der Haflinger 2015. Das unerschütterliche Hafi-Urgestein ist der Liebling aller „Voltis“.

Boccaccio D ist ein Österreichisches Warmblut, geboren 2006. „Bogi“, wie er liebevoll genannt wird, kommt aus der hauseigenen Zucht und war bereits als Jungpferd beim Bundeschampionat der Dressurpferde dabei. Der hübsche Braune fand aber keinen richtigen Spaß an der Dressur und begann dann eine zweite Karriere als Voltigierpferd. Heute ist er der Star des Teams. Er gibt mit viel Elan alles für sein Team und zeigt im Bewerb keine Schwächen. Im Gegenteil, bei viel Publikum und Trubel läuft er zur Hochform auf! Er wurde 2017 und 2019 als bestes österreichisches Voltigierpferd ausgezeichnet. Seine bisher größten Erfolge sind der österreichische Meistertitel im Junioren-Pas de Deux sowie der 5. Platz bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2019 in Ermelo/IT.